Stormarn
Volkshochschule stellt Weiterbildungsprogramm vor

Kinder für die Schule fit machen: Neue Kurse für Stormarns Erzieher

Anforderungen an Pädagogen in Kindergärten gestiegen. Schleswig-Holstein fördert die Initiative. Ahrensburg, Bargteheide und Reinbek sind mit dabei.

Bargteheide. "Edel, hilfreich und gut. Das gilt schon lange nicht mehr." Hannelies Ettrich, Leiterin der Volkshochschule Bargteheide, beschreibt den Wandel in Kindertagesstätten - weg von der reinen Betreuung, hin zu frühkindlicher Bildung, zur Top-Vorbereitung auf die Schule. Da sei von den Erzieherinnen Wissen und Management gefragt. Hier setze das Kita-Weiterbildungsprogramm an.

Es liegt druckfrisch in 11 000 Exemplaren vor. Mit 10 000 Euro aus dem Sondermittelfonds "Innovatives" hat das Land das Projekt gefördert. Das Programmheft enthält 130 Weiterbildungsangebote, unter anderem in den Bereichen Naturwissenschaft, Kunst, Gesundheit und der Förderung von Hochbegabten. 13 Volkshochschulen in Schleswig-Holstein haben sich daran beteiligt. Stormarn ist durch Ahrensburg, Bargteheide und Reinbek vertreten, deren Volkshochschulen insgesamt 17 Angebote vorbereitet haben.

"Nur wenn es mir gut geht, kann ich für andere da sein", mit diesem Satz macht die Reinbeker VHS Sachsenwald auf ihr Tagesseminar "Ruhepunkte im Arbeitsalltag" aufmerksam. Es soll Erzieherinnen helfen, mit Stress und Krach in der Kita fertig zu werden. "Dieser Satz trifft den Alltag genau", sagt VHS-Leiter Ralph Fellermann, der aber auch die andere Seite im Blick hat und das Fortsetzungs-Seminar "Entspannung für und mit Kindern" im Angebot hat. Fellermann: "Mit Kindern muss man anders an die Sache rangehen. Entspannen funktioniert bei ihnen nicht über die Abschaltebene, sondern besser über Bewegung und rhythmische Spiele."

Auch bei den Eltern setzt die VHS Sachsenwald an. "Elterngespräche erfolgreich führen", heißt ein Grundkursus, der mit einem Aufbaukursus ergänzt werden kann. Ein Angebot, dass Erzieherinnen der DRK-Kita im Bargteheider Stadthaus schon ins Auge gefasst haben.

Kita-Leiterin Nathalie Hampel: "Gespräche mit Eltern sind sehr wichtig. Als Ganztageseinrichtung nehmen wir den Eltern ein Stück Erziehung aus der Hand. Da müssen wir uns abstimmen." Hilfe erhoffen sich die Erzieherinnen besonders für Gespräche mit heiklen Themen. Hampel: "Wie teile ich den Eltern mit, dass ihr Kind verhaltensauffällig oder in der Entwicklung verzögert ist, ohne ihnen gleich den Boden unter den Füßen wegzuziehen." Das sei umso wichtiger, als der Anspruch der Eltern auf eine maximale Förderung ihres Kindes ständig steige.

Die VHS Ahrensburg bietet in Kooperation mit dem Verein Tagesmütter und -väter eine Grundqualifizierung für die Tagespflege an. "Wahrnehmung, was ist das?" heißt ein anderes Seminar. Heike Gielnik von der VHS Ahrensburg: "Es geht um Selbstwahrnehmung und darum, wie ich Störungen bei Kindern erkennen kann." Ein anderes Seminar widmet sich der Entwicklung frühkindlicher Sehkraft und damit medizinischen Fragen.

Die VHS Bargteheide bietet mit dem Seminar "Wie Krümel richtig knabbern" einen Ernährungsleitfaden und mit dem Kursus "Frösche, die miauen, fallen auf" eine Einführung in Öffentlichkeitsarbeit. Auch über "Zapelphillipp und Tollpatschkind" informiert die VHS Bargteheide. Hannelies Ettrich: "Interessierte Eltern sind willkommen."

www.vhs-sh.de