Stormarn
Arbeitsmarkt

Novemberbilanz: Zahl der Arbeitslosen nahezu konstant

Die Zahl der Arbeitslosen ist im November nahezu konstant geblieben. Das teilte die Oldesloer Agentur für Arbeit mit, die für die Kreise Stormarn und Herzogtum Lauenburg zuständig ist.

Bad Oldesloe. Allerdings rechnet man in der Agentur damit, dass es demnächst wieder mehr Arbeitslose geben wird. "In den nächsten Monaten werden die Zahlen allein schon witterungsbedingt steigen", sagt Heike Grote-Seifert, die Agenturchefin. "Unabhängig davon gehen wir aber auch als Folge der Krise von einem deutlichen Anstieg aus."

Üblicherweise sinkt im November die Zahl der Arbeitslosen gegenüber dem Vormonat. Diesmal ist das anders. "Diese Entwicklung hatten wir erwartet", sagt Grote-Seifert. "Trotz erster positiver Meldungen aus der Wirtschaft wird es im kommenden Jahr noch keine Entspannung am Arbeitsmarkt geben."

Nimmt man beide Kreise zusammen, waren im November 10925 Menschen arbeitslos - sieben mehr als im Oktober und 739 mehr als im November 2008. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 5,3 Prozent, vor einem Jahr betrug sie 4,9 Prozent. Im Kreis Stormarn waren 4978 Menschen arbeitslos gemeldet, 45 weniger als im Oktober. Die Quote beträgt 4,3 Prozent, vor einem Jahr waren es 3,8 Prozent. Die Zahl der Kurzarbeiter ist in den Monaten Juli bis September zurückgegangen. Waren Ende Juni im Bereich der Agentur Bad Oldesloe noch rund 5500 Beschäftigte in Kurzarbeit, waren es Ende September nur noch 3740. Dazu sagt Heike Grote-Seifert: "Die beabsichtigte Verlängerung der Kurzarbeiterregelung bis zum Ende 2010 ist zu begrüßen. Diese wird sicher auch unseren Arbeitsmarkt weiterhin entlasten."