Stormarn
Umfangreiches Programm

Interkultureller Herbst: Filme, Lesungen, Diskussionen und eine Party

Der erste Interkulturelle Herbst in Ahrensburg hat begonnen. In den kommenden Monaten lädt das Netzwerk Migration zu 14 Veranstaltungen ein. "Seit mehr als 30 Jahren gibt es bundesweit die Interkulturelle Woche.

Ahrensburg. Wir wollten ein umfangreicheres, entzerrtes Programm über den Herbst verteilt anbieten", sagt Hans-Peter Weiß, der seit vielen Jahren den Interkulturellen Gesprächskreis moderiert. In der Volkshochschule gibt es die "Türkische Bibliothek". Gisela Euscher, Leiterin der VHS Ahrensburg, sagt: "Bei der Ausstellung werden türkische Autoren mit ihren Werken vorgestellt. Die Bücher sind bei uns einzusehen."

Jeden Monat trifft sich der Interkulturelle Gesprächskreis und diskutiert und referiert über Themen wie Unesco-Schulen, den Moschee-Verein Ahrensburg, die medizinische Versorgung in Entwicklungsländern und Integration älterer Migranten. "Unser Ziel ist es, mehr Verständnis für andere Kulturen zu wecken", so Weiß. Andere Kulturen kennen lernen - darum geht es auch bei den Filmen "Caramel" und "Mit einem Lächeln auf den Lippen". "Der Film "Caramel" spielt in einem Schönheitssalon im Libanon", sagt Gabriele Fricke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ahrensburg. "Die Frauen, die dort arbeiten, aber auch, die dort hingehen, erzählen ihre Geschichten. Mit dem Film will ich viele Frauen vieler Nationalitäten erreichen."

Für Kinder gibt es ebenfalls Veranstaltungen.

Im November gibt es eine orientalische Lesenacht im Jugendtreff Hagen. "Türkische Kinder sollen sich von ihren Eltern Gruselgeschichten und Märchen erzählen lassen und diese den anderen Kindern erzählen", sagt Dagmar Kunesch-Jörres, die Lehrerin an der Heimgartenschule ist. "Die deutschen Kinder sollen nach Märchen forschen, die im Orient spielen. "1001 Nacht" ist ein Paradebeispiel", so Kunesch-Jörres. Anschließend werde eine Pyjamaparty gefeiert und übernachtet. Das Programm gibt es auch im Internet.

www.vhs-ahrensburg.de