Stormarn
Fremdenverkehrsverein

"100 000 Ideen für ein besseres Stadtfest"

"Wir wollen vor allem, dass das Ahrensburger Stadtfest ein eigenes Gesicht bekommt", sagt Felizitas Thunecke vom Fremdenverkehrsverein Stormarn.

Ahrensburg. Der Verein bewirbt sich neben dem Ahrensburger Stadtforum für die Ausrichtung des Stadtfestes ab 2011 (wir berichteten).

Zurzeit sei die Veranstaltung ein "Abziehbild" jedes anderen großen Stadtfestes in Schleswig-Holstein, sagte Thunecke. Es solle aber wieder ein Fest für die Ahrensburger werden. "Ich habe mit vielen Ahrensburger - Politiker, Gastronomen, Einzelhändler - gesprochen", sagt Thunecke. Viele seien mit dem Stadtfest so, wie es in den vergangenen Jahren stattfand, nicht mehr zufrieden.

"Ich habe 100 000 Ideen, wie man das Fest attraktiver gestalten könnte", sagt Thunecke, die unter anderem die Ahrensburger Musiknacht organisiert. Es gehe ihr nicht in erster Linie darum, das Stadtfest auszurichten. Wichtiger sei, dass sich etwas verändere. Auch eine Zusammenarbeit mit dem Stadtforum, in dem sie selbst Mitglied ist, sei vorstellbar. Demnächst will Felizitas Thunecke sich mit Götz Westphal vom Stadtforum treffen. Sie sagt: "Leider ist unsere Bewerbung durch einen Fehler der Stadt vorher publik geworden."