Stormarn
Kommentar

Aus der Angst kann Zuversicht entstehen

Angst verspüren wohl nicht wenige junge Mädchen, die ungewollt schwanger werden. Schule, Ausbildung, Beziehung, das Verhältnis zu den Eltern - vieles kann durch eine Schwangerschaft plötzlich ins Wanken geraten.

Bleiben die Mädchen mit ihrer Unwissenheit und Überforderung allein, kann sich die Angst in Panik steigern. Vor den Reaktionen Anderer, der Geburt, der Zukunft. Gut, wenn diese jungen Frauen professionelle Unterstützung bekommen. Wenn sie beim Arzt oder im Internet von Beratungsangeboten erfahren. Wie der Elternberatung des evangelischen Kirchenkreises Stormarn, der Erziehungsberatung in den Kinderhäusern des Kinderschutzbundes oder der Junge-Mütter-Gruppe bei Pro Familia. Wenn sie sich mit anderen Mädchen, denen es ähnlich geht, austauschen können. Dann verwandelt sich ihre Angst hoffentlich in Zuversicht. Und irgendwann in die Gewissheit, dass sie die Situation meistern werden - weil sie wissen, wo sie Antworten auf ihre Fragen bekommen.