Stormarn
Ahrensburg

"Google-Street-View" soll verboten werden

Die Stadtverordnetenversammlung in Ahrensburg ist in seiner Sitzung einstimmig dem FDP-Antrag gefolgt, die Verwaltung aufzufordern, rechtlich gegen das Projekt "Google-Street-View" vorzugehen. "Falls die Verwaltung kein Verbot erwirken kann, sollte sie den Bürgern die Möglichkeit geben, Widerspruch einzulegen", sagte Thomas Bellizzi (FDP). Zudem könnte gegebenenfalls eine Resolution an Google verabschiedet werden.