Stormarn
Zeugen gesucht

Drei Raubüberfalle an einem Tag - alle Täter entkommen

Drei Raubüberfälle innerhalb von 24 Stunden mit zwei leicht verletzten Menschen: die Bilanz eines für die Stormarner Polizei ereignisreichen Tages. Alle Täter entkamen trotz sofort eingeleiteter Fahndungen.

Reinfeld/Oststeinbek/Bad Oldesloe. -

Der brutalste Überfall ereignete sich gestern am frühen Morgen im Oststeinbeker Ortsteil Havighorst. Opfer: ein 64 Jahre alter Lastwagenfahrer. Er war um 4.15 Uhr auf dem Weg zu seinem Fahrzeug, das er an der Straße Binnenfeld abgestellt hatte, als er zwei Männer auf sich zukommen sah. Einer schlug ihm mit der Faust ins Gesicht und sprühte ihm Pfefferspray in die Augen. Dann entrissen die Räuber ihrem Opfer die Tasche, in der sich ein Portemonnaie mit wenig Geld befand. Der Lkw-Fahrer erlitt eine Platzwunde. Die Polizei in Reinbek bittet Zeugen, die Angaben zu den Tätern (28 bis 30 Jahre alt, etwa 1,75 groß, möglicherweise Osteuropäer) machen können, sich unter Telefon 040/72 77 07-0 zu melden.

Am Dienstagmorgen war es auf dem Parkplatz eines Gartenfachmarktes an der Straße An der Autobahn in Reinfeld zum ersten Überfall gekommen. Tatort: ein Erdbeerstand. Um 8.50 Uhr riss ein bislang unbekannter Mann die Tür des Verkaufsstands auf und forderte von der Verkäuferin Geld. Die 67-Jährige entgegnete ihm offenbar sehr überzeugend, dass es von ihr kein Geld gebe, denn der Mann lief sofort weg, setzte sich auf einen alten Motorroller mit kaputten Auspuff und fuhr damit von dannen.

Die Erdbeerverkäuferin beschrieb den Mann als 20 bis 25 Jahre alt und von "normaler Statur". Er habe schwarze Motorradkleidung und Springerstiefel angehabt und einen dunklen Helm mit roten und goldfarbenen Blitzmotiven auf beiden Seiten auf dem Kopf getragen.

Am selben Tag um 22.40 Uhr wurde eine 60 Jahre alte Oldesloerin im Poggenseer Weg Opfer einer Handtaschenräuberin. Die Täterin - sie ist 18 bis 19 Jahre alt und etwa 1,60 Meter groß - trat von hinten an die 60-Jährige heran und riss deren Tasche (Aufschrift "Max Goya") an sich, die über dem Unterarm hing. Durch den Ruck stürzte die Frau und zog sich eine Prellung zu.

Die Oldesloer Polizei sucht nun nach Zeugen für beide Vorfälle. Wer etwas beobachtet hat oder Angaben zu den Tätern machen kann, sollte unter Telefon 04531/501-0 anrufen.