Stormarn
Namensgeber gefunden

Bad Oldesloe: "Planstraße L" hat endlich einen Namen

Die "Planstraße L" im Oldesloer Neubaugebiet Steinfelder Redder, sie muss offenbar nicht mehr lange so heißen. Der mittlerweile zwölfte eingereiche Vorschlag scheint das Rennen zu machen: "Siegfried-Moll-Weg".

Bad Oldesloe. Anwohner hatten zuvor angeregt, die Straße nach Hans Hessling zu benennen, einem ebenfalls 1995 in Bad Oldesloe verstorbenen Schauspieler und Synchronsprecher. Über Gerhard Schulte - ein weiterer Vorschlag - konnte das Stadtarchiv keine Informationen bekommen.

Es war nicht der erste Anlauf, der Planstraße L einen Namen zu verpassen. Sie war bereits nach der Oldesloer Tierschützerin Annalise Zahn benannt worden. Dann stellte sich heraus, dass Zahns Rolle im Nationalsozialismus nicht lückenlos geklärt werden konnte. Die Stadtverordnetenversammlung zog den Beschluss daraufhin zurück. In der folgenden Diskussion waren unter anderem Beer-Yaakov-Weg (Vorschlag der Grünen nach Oldesloes israelischer Partnerstadt), Georg-Koch-Weg (CDU-Vorschlag; Koch war Bürgerworthalter), Im Grünen, Lindenallee, Brombeerweg und Sonnenstieg (Anwohner-Vorschläge), Christian-August-Noodt-Weg (Verwaltungsvorschlag; Noodt war von 1770 bis 1801 Bürgermeister von Oldesloe) und Elfriede-Scherschinski-Weg (Vorschlag der Gleichstellungsbeauftragten; Scherschinski war Awo-Mitbegründerin) im Gespräch. Doch keiner konnte eine breite Mehrheit unter den Oldesloer Politikern finden.