Stormarn

Starker Einsatz! Heimgartenschüler helfen Elefantendame Mogli

Gutes tun und auf sich aufmerksam machen - mit diesem Ziel haben sich 650 Schüler der Gemeinschaftsschule am Heimgarten in Ahrensburg am Donnerstag...

Ahrensburg. Gutes tun und auf sich aufmerksam machen - mit diesem Ziel haben sich 650 Schüler der Gemeinschaftsschule am Heimgarten in Ahrensburg am Donnerstag auf den Weg zu Hagenbecks Tierpark gemacht. Dort übernahmen sie die Patenschaft für Elefantendame Mogli, verbunden mit einer Spende über 3000 Euro. Das Geld ist für die Pflege und das Futter bestimmt.

Anlass war die Gründung der ersten Ahrensburger Gemeinschaftsschule. "Wir wollten zum Start mit der Schulgemeinschaft etwas Besonderes machen", sagt Schulleiter Heiner Bock. Die Patenschaft für einen Elefanten sieht er als Symbol. "Indische Elefanten sind Arbeitstiere und wichtig für den Erhalt des Regenwalds. Das mächtige Tier ist die passende Patin für unsere neue Schule", findet Bock.

Die Haupt- und die Realschule am Heimgarten haben sich im August zur Gemeinschaftsschule zusammengeschlossen. "Die Lehrer haben mehr Zeit, auf die individuellen Begabungen der einzelnen Kinder und Jugendlichen einzugehen", sagt Heiner Bock.

Und was ist noch neu? "Wir haben bei der Stundenplangestaltung mehr Freiheiten als früher. Uns ist zum Beispiel vorgegeben, 20 Wochenstunden Biologie in den sechs Schuljahren zu unterrichten. Wann und in welchem Umfang, wird uns überlassen. Bisher war die Stundenanzahl für jede Jahrgangsstufe vorgegeben."

Der Tierpark Hagenbeck reagierte begeistert auf die Idee der Ahrensburger Schüler. "Ich bin beeindruckt, wie viel Engagement die jungen Menschen zeigen", sagt Joachim Weinlig-Hagenbeck. "Die Schule bestand darauf, die Eintrittspreise für jeden Schüler zu bezahlen. Das zeigt, dass sie verstanden haben, wie wichtig das Geld für uns ist", fügt der Chef des Tierparks hinzu.

Eine Patenschaft einer ganzen Schule ist auch für den Zoo etwas Besonderes. "Wir haben um die 500 Spender. In der Regel sind es Privatpersonen", sagt Hagenbeck-Sprecherin Tanja Königshagen. Die Patenschaft läuft zunächst über ein Jahr. Joachim Weinlig-Hagenbeck: "Die Schüler können Mogli auch Briefe schreiben und sind natürlich herzlich willkommen, sie jederzeit zu besuchen."