Stormarn
Landesparteitag: Drei Stormarner auf vorderen Listenplätzen

Das ist das SPD-Triumvirat

Die Stormarner Bewerber konnten sich beim SPD-Landesparteitag in Elmshorn über gute Plätze auf der SPD-Liste für die Bundestagswahl freuen. Bettina...

Elmshorn/Ahrensburg. Die Stormarner Bewerber konnten sich beim SPD-Landesparteitag in Elmshorn über gute Plätze auf der SPD-Liste für die Bundestagswahl freuen. Bettina Hagedorn, die nach dem Spitzenkandidaten Ernst Dieter Rossmann aus Pinneberg auf den zweiten Platz kam, ist Bundestagsabgeordnete für den Norden on Stormarn und den Kreis Ostholstein.

Franz Thönnes, der Ammersbeker, wurde auf den dritten Platz gewählt. Er vertritt schon seit vielen Jahren den mittleren Teil Stormarns und den Kreis Segeberg im Berliner Bundestag. Dort will auch Gesa Tralau hin: Sie kandidiert erstmals in dem Wahlkreis, der den Süden des Kreises Stormarn und den Nachbarkreis Herzogtum Lauenburg umfasst. Mit Platz sieben auf der Landesliste liegt sie dort allerdings so weit hinten, dass nur ein Gewinn des Wahlkreises dazu führen könnte, dass ihr Wunsch in Erfüllung geht: Mitglied des Deutschen Bundestags zu werden.

Martin Habersaat, der Kreisvorsitzende der Sozialdemokraten, war zufrieden mit dem Ergebnis des Landesparteitags, auch mit dem Platz für Gesa Tralau. "Sie ist die höchste Neueinsteigerin", sagte er. "Das ist für uns eine Bestätigung, die richtige Kandidatin ins Rennen geschickt zu haben."