Stormarn
Kindernachrichten

Warum Rauchen für eure Lunge so gefährlich ist

Wenn euch der Kinderarzt bittet, "einmal tief Luft holen bitte" und ihr das macht, dann saugt ihr Sauerstoff in eure Lunge ein.

Denn die Lunge ist das Organ, das für das Atmen zuständig ist.

Die Lunge des Menschen hat zwei Flügel. Das bedeutet aber natürlich nicht, dass sie fliegen kann, sondern nur, dass sie zwei Seiten hat, in die Luft hineingeatmet wird. Der linke Flügel ist bei allen Menschen ein bisschen kleiner, weil er direkt neben dem Herzen liegt. Und das braucht viel Platz für sich selbst. In den Flügeln gibt es große Systeme von Lungenbläschen. Mit diesen Bläschen wird Sauerstoff in euer Blut geleitet. Das Blut leitet den Sauerstoff in eure Körperzellen weiter und sorgt dafür, dass ihr leben könnt.

Die Lunge kann sehr krank werden - und deswegen natürlich auch der Mensch. Besonders gefährlich wird es für Personen die rauchen. Dann werden die Lungenbläschen ganz schwarz und leiten den Sauerstoff nicht mehr so gut oder schlimmer, sie sterben ab.

Das Ergebnis ist dann, dass der Mensch gar nicht mehr richtig atmen kann. Und wer nicht richtig atmet, kann seine Körperzellen auch nicht vernünftig mit Sauerstoff versorgen.

Deswegen sollten Menschen keinen Zigarettenrauch inhalieren. Zumal das Nikotin, eine giftige Substanz im Tabak, Menschen süchtig machen kann.

Wenn alle der Medizin bekannten Therapien versagt haben und die Lunge nicht mehr funktionstüchtig ist, bleibt für einige Patienten nur noch eine Lungentransplantation als lebensrettende Maßnahme. Die durchschnittliche Überlebensrate nach einer Transplantation liegt bei fünf Jahren, dann muss ein neuer Spender gefunden werden.

Die schlimmste Krankheit, die das Rauchen auslösen kann, ist Lungenkrebs. Die meisten Menschen, die diese Krankheit haben, haben viele Jahre geraucht. Die Chancen, wieder gesund zu werden, sind leider nur sehr gering. Wer einmal an Lungenkrebs erkrankt ist, hat in der Regel nur noch wenige Jahre zu leben.