Stormarn

Schützenverein bittet Firmen zum Wettschießen

Traditionsreicher Wettbewerb wird neu belebt. Planung für Sommer-Biathlon läuft

Ahrensburg. Ein Jahr nach der Eröffnung ihres neuen Schützenhauses bietet die Ahrensburger Schützengilde wieder das Pokalschießen für Betriebe und Vereine an. Bei den Wettbewerben am Donnerstag, 1. Juli, 18 bis 21 Uhr und Freitag, 2. Juli, 15 bis 21 Uhr soll auch der Bürgerkönig ausgeschossen werden. "Wir lassen die Tradition wieder aufleben", sagt Pressewart Hans-Peter Göttsching.

Vor dem Brand im Januar 2007, bei dem das alte Schützenhaus im Auetal vollständig zerstört wurde, hatten jährlich rund 30 Mannschaft von Ahrensburger Betrieben und Vereinen an dem sportlichen Wettschießen teilgenommen. Daran möchte die Gilde nun anknüpfen. An den Teilnahmebedingungen hat sich nichts geändert. Anmelden können sich Mannschaft mit jeweils vier Teilnehmern. Die müssen älter als 18 Jahre alt und dürfen nicht Mitglied in einem Schützenverein sein. Sie treten in der Disziplin Kleinkaliber 50 Meter, aufgelegt, an. Das Startgeld beträgt sechs Euro pro Mannschaft. Waffen und Munition stellt die Schützengilde.

Drei Übungsabende hat die Gilde organisiert: Dienstag, 8. , Dienstag, 15. sowie Dienstag, 22. Juni, jeweils von 18 bis 21 Uhr im Schützenhaus Am Hopfenbach 9. Die drei besten Mannschaften sowie die drei besten Teilnehmer erhalten Pokale. Anmeldungen nimmt Sportleiter Dieter Rößmann unter Telefon 04102/89 95 33 oder per E-Mail entgegen. Teilnehmer für das Bürgerkönigschießen müssen älter als 25 Jahre sein. Sie bezahlen zwei Euro Startgeld.

Die Ahrensburger Schützen haben sich in ihrem neuen Domizil mittlerweile gut eingelebt. "Das alte Gemeinschaftsgefühl ist wieder da, das Vereinsleben ist wieder in Schwung gekommen", sagt Göttsching. Von 2008 bis heute ist die Mitgliederzahl um fast zehn Prozent gestiegen. Aktuell hat die Gilde 230 Mitglieder. Attraktiv ist das neue Schützenhaus mit einer der modernsten Schießsportstätten landesweit auch für Schützen anderer Vereine. "Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften haben wir hier 500 Schützen in drei Monaten durchgeschleust", sagt Sportleiter Rößmann. Ahrensburg und Bargteheide waren die Austragungsorte, dabei wurden 85 Prozent aller Wettkämpfe auf dem Ahrensburger Schießstand ausgetragen. "Alle Schützen waren total begeistert von unserer Anlage", sagt Rößmann.

Der Sportleiter ist neben der Vorbereitung für das Pokalschießen der Betriebe und Vereine nun schon eifrig an einem weiteren Projekt dran: dem Sommer-Biathlon in 2011. Die Gilde organisiert und veranstaltet das sportliche Ereignis zusammen mit den Ahrensburger Turn- und Sportverein. Dieter Rößmann: "Die Planungen dafür haben bereits begonnen."

www.ahrensburger-schuetzengilde.de