Reinfeld

Anmeldung zur Kinderstadt Stormini startet

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Kinderstadt Stormini kommt vom 16. bis 22. Juli nach Reinfeld.

Die Kinderstadt Stormini kommt vom 16. bis 22. Juli nach Reinfeld.

Foto: KJR Stormarn / HA

Mädchen und Jungen aus Stormarn im Alter von neun bis 13 können am Zeltlager teilnehmen. Alles zu Kosten und Terminen.

Reinfeld.  Für 280 Kinder können die Sommerferien in diesem Jahr mit Arbeit, Stormark und Zelten in der Kinderstadt Stormini beginnen. Von Sonntag bis Sonnabend, 16. bis 22. Juli, zieht das bekannte Demokratie- und Wirtschaftsplanspiel des Kreisjugendrings (KJR) Stormarn auf das Gelände der Immanuel-Kant-Schule in Reinfeld.

Mitmachen können Kinder aus dem Kreis Stormarn im Alter von neun bis 13 Jahren. Die Anmeldung läuft vom 1. bis 15. Februar um 24 Uhr über die Internetseite www.stormini.de. Die Plätze werden im Losverfahren vergeben.

Kreisjugendring veranstaltet Kinderstadt Stormini seit 2008

Der Kreisjugendring veranstaltet Stormini seit 2008. Im Sommer 2022 war Ammersbek Gastgeber. Zuvor musste das Zeltlager wegen der Corona-Pandemie zweimal ausfallen. Reinfeld empfängt die Kinderstadt zum zweiten Mal nach 2018.

Die Mädchen und Jungen lernen eine Woche lang, wie Demokratie, Geldverkehr und Arbeitsmarkt funktionieren. Dafür wird ein Kreislauf von Arbeit, Lohn und Konsum simuliert mit der eigenen Währung Stormark. Die Teilnehmer wählen auch einen Bürgermeister.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther ist Schirmherr

Für die Betreuung sorgen mehr als 200 haupt- und ehrenamtliche Helfer. Diese werden bei Vorbereitungstreffen für ihre unterschiedlichen Aufgaben geschult. Viele haben schon mehrmals an dem Projekt teilgenommen.

Zu- und Absagen beziehungsweise Wartelistenplätze verschickt der KJR Anfang März. Die Kosten betragen pro Kind 95 Euro, Geschwisterkinder zahlen je 70 Euro. Eine Bezuschussung bis zu zwei Drittel ist nach Absprache möglich. Der Kreis Stormarn, die Sparkassen-Stiftung Stormarn, die Bürger-Stiftung Stormarn, die Sparkasse Holstein, die Stadt Reinfeld und die Kreishandwerkerschaft unterstützen die Kinderstadt finanziell.

Schirmherren von Stormini 2023 sind Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU), Reinfelds Bürgermeister Roald Wramp und Kreishandwerksmeister Björn Felder. Der KJR Stormarn vertritt die Interessen von gut 190 Mitgliedsorganisationen, denen mehr als 36.000 Kinder und Jugendliche angehören.

( kx )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ahrensburg