Konzert

Götz Alsmann singt in Ahrensburg über die Liebe

| Lesedauer: 2 Minuten
Musiker Götz Alsmann ist mit seiner Band auf Konzertreise. Beim Stopp in Ahrensburg spielt der Protagonist des Jazz-Schlagers Songs zum Thema Liebe.

Musiker Götz Alsmann ist mit seiner Band auf Konzertreise. Beim Stopp in Ahrensburg spielt der Protagonist des Jazz-Schlagers Songs zum Thema Liebe.

Foto: André Hirtz

Bekannter Musiker und seine Band vereinen in ihrem Programm Schlager und Jazz. Auf welche Stücke sich das Publikum freuen kann.

Ahrensburg. Götz Alsmann zählt zu den markanten Gesichtern in der deutschen Unterhaltungsbranche. Die kühn nach oben strebende Haartracht und der modische Fünfzigerjahre-Stil sind das Markenzeichen des 65 Jahre alten Moderators und Musikers. Seinen bislang größten Fernseherfolg feierte er mit der WDR-Fernsehshow „Zimmer frei!“, die er gemeinsam mit Christine Westermann moderierte – sagenhafte 694 Folgen lang. Auch musikalisch ist Alsmann gut im Geschäft: Seit 2007 erscheinen die Veröffentlichungen der Götz Alsmann Band auf dem legendären Jazz-Label Blue Note.

Gelegenheit, den Künstler und seine Band live zu erleben, gibt es am Sonnabend, 17. Dezember, in Ahrensburg. Der selbst ernannte König des Jazz-Schlagers widmet sich nach Ausflügen in internationale Gefilde im Programm „L.I.E.B.E.“ den Werken der großen Komponisten und Texter des deutschen Sprachraums.

Klassiker bekommen typischen Sound der Band verpasst

Götz Alsmann am Piano und am Mikrofon spielt und singt Liebeslieder. Mal lässt er sie romantisch und zart, dann wieder verträumt und verrucht erklingen oder auch draufgängerisch und wild. Die Band, die Götz Alsmann bei den Konzerten auf der Bühne begleitet, besteht aus Musikern, die zum größten Teil seit Jahrzehnten zum Ensemble gehören. Ihr gehören Altfrid M. Sicking (Vibrafon, Xylofon und mehr), Ingo Senst (Kontrabass), Schlagzeuger Dominik Hahn und Markus Paßlick (Congas, Bongos, Percussion) an.

Die Musikstücke stammen aus den 1920er- und 30er-Jahren, sind Chansons aus der Nachkriegs- oder Schlager aus der Wirtschaftswunderzeit. Die Klassiker werden mithilfe neuer Arrangements behutsam in die Welt des Jazz übertragen. Der typische Sound der Götz Alsmann Band bringt ihren Charme, ihre Eleganz, ihren Humor und ihre zeitlose Qualität noch mehr zur Geltung. Und wer seine Liebste/seinen Liebsten zum Konzert einlädt, verschenkt damit einen unterhaltsamen Abend – und ganz viel Liebe.

Konzert Fr 16.12., 20.00, Alfred-Rust-Saal (Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule), Wulfsdorfer Weg 71, Karte 45,45, Vvk. unter macc.com und eventim.de

( nick )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ahrensburg