Polizei Ahrensburg

Festnahme nach Einbruch in Einfamilienhaus

Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel.

Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel.

Foto: dpa

Eine Nachbarin hatte einen Notruf bei der Polizei abgesetzt. Bei der Verfolgungsjagd konnte einer der Täter gefasst werden.

Ahrensburg. Einer aufmerksamen Nachbarin ist es zu verdanken, dass die Polizei Ahrensburg einen Einbrecher vorläufig festnehmen konnte. Die Dame meldete am Mittwochabend, 22. September, gegen 20.40 Uhr zwei verdächtige Personen auf dem Grundstück eines Einfamilienhauses am Waldemar-Bonsels-Weg. Kurz darauf trafen Beamte ein, die die Verfolgung der dunkel gekleideten Männer aufnahmen.

Polizei Ahrensburg: Nachbarin meldet Einbruch in Einfamilienhaus

Ein weiterer Zeuge half der Polizei und konnte den entscheidenden Hinweis geben, dass einer der Diebe in der Nähe der Bahnschienen an der Hamburger Straße geflüchtet war. Die Beamten konnten dort schließlich einen 26 Jahre alten Mann festnehmen. Sein Komplize konnte unerkannt flüchten.

Was genau aus dem Einfamilienhaus gestohlen wurde und wie hoch der Schaden ist, ist noch nicht bekannt.

Bereits zwei Haftbefehle gegen den 26-Jährigen

Der 26-Jährige wird im Laufe des heutigen Tages dem Haftrichter vorgeführt. Gegen ihn liegen bereits zwei Haftbefehle aus Baden-Württemberg vor.

Die Polizei Ahrensburg sucht Zeugen, die am Mittwochabend zwischen 20 und 23 Uhr im Bereich der Straßen Waldemar-Bonsels-Weg, Ohlendamm und Am neuen Teich verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter Telefon 04102/8090.

( isa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ahrensburg