Feuerwehr

Brandstiftung? Zwei Autos in Ammersbek brennen aus

Kameraden der Feuerwehr Ammersbek sind am späten Sonntagabend zu zwei Einsätzen an der Hamburger Straße ausgerückt (Symbolfoto).

Kameraden der Feuerwehr Ammersbek sind am späten Sonntagabend zu zwei Einsätzen an der Hamburger Straße ausgerückt (Symbolfoto).

Foto: dpa

Bereits im Juni standen auf dem Parkplatz an der Hamburger Straße zwei Autos in Flammen. Nun ermittelt die Polizei.

Ammersbek. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ammersbek mussten am späten Sonntagabend gleich zwei Mal innerhalb kurzer Zeit zu Einsätzen ausrücken. Der Brandort, ein Parkplatz an der Hamburger Straße, war in beiden Fällen identisch. Ebenso brannte jedes Mal ein abgestelltes Auto.

Autos in Ammersbek brennen aus - Brandstiftung?

Das erste Mal rückten die Kameraden gegen 21.45 Uhr aus. Der Kofferraum eines Autos stand in Flammen. Der Brand wurde mit einem Wasser-Schaum-Gemisch gelöscht. Kurz nachdem die Einsatzkräfte das Feuer gelöscht hatten, wieder am Gerätehaus angekommen und die Fahrzeuge sowie Ausrüstung wieder einsatzbereit gemacht hatten, ging der nächste Alarm los. Um 23.18 Uhr trafen die Helfer wieder beim Parkplatz ein, um erneut einen Autobrand zu löschen.

Sandra Kilian, Sprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg, sagte: "Ich kann bestätigen, dass es in Ammersbek zwei Einsätze aufgrund von Pkw-Bränden gekommen ist". Weitere Informationen würden allerdings noch nicht vorliegen. Eine Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen. Im Juni waren an der selben Stelle schon mal zwei Autos ausgebrannt. Die Polizei Ahrensburg hat die Ermittlungen übernommen.

( isa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ahrensburg