Feuer in Ahrensburg

Brandstiftung? Baustellen-Bagger brennt in Ahrensburg

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ahrensburg löschen einen brennenden Bagger.

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ahrensburg löschen einen brennenden Bagger.

Foto: Christoph Leimig

Mitten in der Nacht hatten Anwohner der Bünningstedter Straße einen lauten Knall gehört und einen Notruf abgesetzt.

Ahrensburg. Mitten in der Nacht wurden Anwohner der Bünningstedter Straße in Ahrensburg durch einen lauten Knall geweckt. Sie alarmierten die Feuerwehr, als sie dichten Rauch und helle Flammen im Baustellenbereich entdeckten.

Baustellen-Bagger in Ahrensburg steht in Flammen

Gegen 2.20 Uhr rückten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ahrensburg zum Einsatz aus. Ein großer Bagger der Marke Atlas stand in Vollbrand. Sie löschten das Baustellenfahrzeug mit Wasser und Schaum. Aus dem Bagger liefen mehrere Liter Hydrauliköl aus. Die Kameraden fingen es in Schuttmulden ab und sicherten es in einer Baggerschaufel. Seitens der Feuerwehr heißt es, dass die Einsatzleitung das Umweltamt informiert hatte. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass eine größere Menge Öl in den Boden gelangt war. Später streuten die Helfer die Ölspur noch mit Bindemittel ab.

Der Einsatz dauerte bis in die frühen Morgenstunden an. Zur Brandursache und zur Höhe des Schadens können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Kriminalpolizei Ahrensburg hat Ermittlungen aufgenommen

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen übernommen. Zum Thema Brandstiftung heißt es seitens der Polizeidirektion Ratzeburg, dass es noch keine Hinweise auf Brandstiftung gibt. "Sie kann aber auch nicht ausgeschlossen werden", sagte Polizeisprecherin Jaqueline Fischer. Es werde in alle Richtungen ermittelt. "Daher auch der Zeugenaufruf", so Fischer weiter.

Wer hat zur Tatzeit im Baustellenbereich verdächtige Personen beobachtet? Hinweise an die Polizei in Ahrensburg unter Telefon 04102/8090.

( isa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ahrensburg