Konzert

Marion & Sobo Band stellt neues Album im Marstall vor

Die Marion & Sobo Band verbindet in ihrer Musik Einflüsse aus unterschiedlichen Genres und Kulturkreisen.

Die Marion & Sobo Band verbindet in ihrer Musik Einflüsse aus unterschiedlichen Genres und Kulturkreisen.

Foto: Alessandro de Matteis

Deutsch-französisch-polnisches Quartett unterhält Publikum in Ahrensburg mit eigenem Stil aus Gypsy Jazz, Chanson und Weltmusik.

Ahrensburg. Der polnische Gitarrist Alexander Sobocinski und die franko-amerikanische Sängerin Marion Lenfant-Preus haben sich auf einer Jazz-Session in Bonn kennengelernt. Das Duo bildet das Herzstück der fünfköpfigen Marion & Sobo Band, die am Freitag, 20. August (20 Uhr), ihr neues Album „Histoires“ im Kulturzentrum Marstall in Ahrensburg vorstellt.

Band spielt Eigenkompositionen und Klassiker

Ihre Offenheit für unterschiedliche Genres brachte die beiden Künstler auf die Idee für ein gemeinsames Projekt: einen Musikstil zu entwickeln, der Grenzen überschreitet und das Beste aus verschiedenen Kulturkreisen miteinander in Einklang bringt. Die Musiker des französisch-deutsch-polnischen Quintetts fühlen sich als Europäer und Weltbürger. Dazu passt, dass Lenfant-Preus die Texte in sechs verschiedenen Sprachen singt.

Sie erzählen von tanzenden Drachen, vom Sprung ins kalte Wasser und Badewannen voller Bier, aber auch von Tränen und Träumen, von Liebe, Lust und Leid, von Freude und Fantasie. Neben Eigenkompositionen präsentiert die Band ihren Zuhörern im Marstall Klassiker als Hommage an ihre musikalischen Wurzeln vom französischen Swing der 30er-Jahre bis hin zu den traditionellen Melodien des Balkan.

( nick )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ahrensburg