Großeinsatz

Vermisste 18-Jährige aus Hamburg in Stormarn tot aufgefunden

Freiwillige Feuerwehr, eine Drohnen-Staffel, Rettungshunde und die Polizei haben Montagabend in Großhansdorf nach einer 18 Jahre alten Hamburgerin gesucht. In der Nacht zum Mittwoch wurde ihre Leiche gefunden (Symbolfoto).

Freiwillige Feuerwehr, eine Drohnen-Staffel, Rettungshunde und die Polizei haben Montagabend in Großhansdorf nach einer 18 Jahre alten Hamburgerin gesucht. In der Nacht zum Mittwoch wurde ihre Leiche gefunden (Symbolfoto).

Foto: picture alliance

Die Eltern hatten ihre Tochter als vermisst gemeldet, das Handy der Jugendlichen konnte in Großhansdorf geortet werden.

Hamburg/Großhansdorf. Eine seit mehreren Tagen vermisste 18-Jährige aus Hamburg ist in der Nacht zu Mittwoch in Großhansdorf tot aufgefunden worden.

Bereits am Montag hatten Polizei und Feuerwehr nach der Jugendlichen gesucht, einen Tag später wurde der Leichnam bei einer weiteren Suchaktion in Stormarn entdeckt. Die Eltern des Mädchens hatten es zuvor als vermisst gemeldet. Die Polizei konnte das Mobiltelefon der Hamburgerin in Großhansdorf orten, wo sie schließlich auch aufgefunden wurde.

Vermisste 18-Jährige: Polizei schließt Fremdverschulden aus

Bei der Suche setzten die Einsatzkräfte auch auf Rettungshunde und Drohnen, sowie Flutlichtanlagen und eine Drehleiter ein. Der genaue Fundort des Mädchens ist nicht bekannt. Nach Abendblatt-Informationen schließt die Polizei Fremdverschulden oder einen Unfall aus.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ahrensburg