Veranstaltungen

Ahrensburg: Vorträge über norddeutsche Dichter und WhatsApp

Bei einem Vortrag erklärt Referent Heinrich Schepers, welche Daten Dienste wie WhatsApp, Signal und Threema sammeln (Symbolbild).

Bei einem Vortrag erklärt Referent Heinrich Schepers, welche Daten Dienste wie WhatsApp, Signal und Threema sammeln (Symbolbild).

Foto: Yui Mok / dpa

Peter-Rantzau-Haus bietet wegen der Corona-Pandemie Veranstaltungen online an. Es geht unter anderem um Messenger-Dienste.

Ahrensburg.  Um die norddeutschen Dichter Matthias Claudius, Friedrich Hebbel und Detlev von Liliencron geht es bei einem Online-Vortrag des Peter-Rantzau-Hauses in Ahrensburg. Referentin Marion Grafe stellt die drei Charaktere und ihre Lebenswege am Mittwoch, 14. April, um 15 Uhr vor.

Die Teilnahme kostet drei Euro

Unter dem Titel „Signal oder Threema – Alternativen zu WhatsApp?“ vergleicht Referent Heinrich Schepers am Donnerstag, 15. April, um 17 Uhr die Funktionen der drei Dienste. Zudem erklärt er, welche Daten die Anbieter sammeln und wie es beim Thema Sicherheit aussieht.

Die Teilnahme an den Vorträgen, die per Zoom erfolgen, kostet je drei Euro. Anmeldungen per Mail an kursanmeldung@peter-rantzau-haus.de. Im Peter-Rantzau-Haus gibt es zwei Computer für Menschen ohne entsprechende Ausstattung.

( jjd )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ahrensburg