Verkehrskontrolle

23-Jähriger fährt unter Drogen durch Ahrensburg

Janina Dietrich
Polizisten haben in Ahrensburg einen Mann (23) aus dem Verkehr gezogen, der unter Drogen durch die Stadt gefahren war (Symbolbild).

Polizisten haben in Ahrensburg einen Mann (23) aus dem Verkehr gezogen, der unter Drogen durch die Stadt gefahren war (Symbolbild).

Foto: dpa Picture-Alliance / Frank May / picture alliance / Frank May

Polizisten bemerken rote glasige Bindehäute und pulsierende Pupillen bei dem Mann. Er hatte Cannabis und Kokain konsumiert.

Ahrensburg. Polizisten haben in Ahrensburg einen Autofahrer gestoppt, der unter Drogeneinfluss unterwegs war. Die Beamten hielten den 23-Jährigen in der Nacht zu Mittwoch, 6. Januar, gegen 0.15 Uhr mit seinem VW an der Brückenstraße an.

Drogenschnelltest war positiv

Bei dieser allgemeinen Verkehrskontrolle fielen den Polizisten die roten glasigen Bindehäute und pulsierenden Pupillen bei dem jungen Mann auf, die auf einen vorangegangenen Drogenkonsum hindeuteten. Bei einem Drogenschnelltest wurde der 23-Jährige aus Großensee positiv auf Cannabis, Amphetamine und Kokain getestet.

Polizei ermittelt nun gegen den Mann

Die Polizisten ordneten an, eine Blutprobe bei dem Autofahrer zu entnehmen. Zudem behielten sie den Autoschlüssel des Mannes vorerst ein. Polizeisprecherin Sandra Kilian sagt: "Der Großenseer wird sich nun wegen der Drogenfahrt verantworten müssen."

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ahrensburg