Stormarn

Großhansdorf: Corona-Ausbruch in Seniorenwohnanlage

In einer der beiden Rosenhof-Seniorenanlagen in Großhansdorf ist es zu einem Corona-Ausbruch gekommen. Die betroffenen Bewohner stehen unter Quarantäne.

In einer der beiden Rosenhof-Seniorenanlagen in Großhansdorf ist es zu einem Corona-Ausbruch gekommen. Die betroffenen Bewohner stehen unter Quarantäne.

Foto: Kai Abresch / BGZ

In einer der beiden Rosenhof-Wohnanlagen in Großhansdorf wurden sieben Bewohner positiv getestet. Weitere Corona-News aus Stormarn.

Grosshansdorf. In einer der beiden Rosenhof-Seniorenwohnanlagen in Großhansdorf ist es zu einem Corona-Ausbruch gekommen. Laut Kreisgesundheitsamt wurden sieben Bewohner und zwei Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet.

Sieben Bewohner der Großhansdorfer Seniorenwohnanlage unter Quarantäne

Die Leiterin des Fachbereichs Soziales und Gesundheit bei der Stormarner Kreisverwaltung, Edith Ulferts, sagt: „Alle Betroffenen sind in Quarantäne, keiner der Bewohner muss stationär behandelt werden.“ Das Unternehmen „Rosenhof“ betreibt zwei Häuser in Großhansdorf. Welches betroffen ist, wollte Ulferts mit Verweis auf den Datenschutz nicht sagen.

Weitere mit dem Coronavirus infizierte Person in Stormarn gestorben

In Stormarn ist zudem eine weitere mit dem Coronavirus infizierte Person gestorben. Laut Kreisverwaltung handelt es sich um eine Frau aus der Altersgruppe über 90 Jahre. Seit Beginn der Pandemie sind 36 Stormarner nach einer Infektion mit Covid-19 gestorben. Bei älteren Menschen ab 50 Jahren ist laut Robert-Koch-Institut das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf deutlich höher.

Lesen Sie auch:

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Stormarner stieg bis Mittwochmittag auf 979, das sind 35 mehr als am Vortag. Der Inzidenzwert, der die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen angibt, stieg ebenfalls und liegt jetzt bei 66,2. Laut der Behörde sind 228 Personen in Quarantäne, fünf werden stationär behandelt, 710 gelten als genesen.