Stellflächen

Ahrensburg: Politik berät über Parkplätze auf Wochenmarkt

Wählergemeinschaft schlägt vor, Stellflächen am Rand des Rathausplatzen zu streichen, um Situation während der Pandemie zu verbessern.

Ahrensburg. Um die Situation auf dem Ahrensburger Wochenmarkt während der Corona-Pandemie zu verbessern, schlägt die Wählergemeinschaft WAB vor, während der Marktzeiten am Mittwoch und Sonnabend die verbliebenen Parkplätze am Rand des Rathausplatzes zu streichen. Die gewonnene Fläche sollte genutzt werden, um die langen Schlangen vor den Verkaufsständen zu entzerren, sagt der Stadtverordnete Detlef Steuer. „Der Einkauf könnte erheblich stressfreier passieren, da Abstandsregeln einfacher einzuhalten wären.“ Zudem komme es durch die Parkplatzsuche immer wieder zu gefährlichen Situationen für Fußgänger, die den Markt besuchen wollten. Steuer sagt: „Auch die Abgasemission direkt neben Lebensmittelständen würde gestoppt werden.“

Der Bau- und Planungsausschuss berät am Mittwoch, 21. Oktober, um 19 Uhr im Rettungszentrum (Am Weinberg 2) über den WAB-Antrag.