Großensee

Happy Hour für Gäste des Freibads am Großensee

Die Gemeinde Großensee hat Änderungen für die Nutzung des Freibads am See geplant.

Großensee. Künftig soll es ein elektronisches Kassensystem mit Drehkreuz und Lesegerät geben. Geschätzte Investitionskosten: Knapp 20.000 Euro. „Vorher hatten wir Abreißkarten, da war der Manipulation natürlich Tür und Tor geöffnet“, sagt Großensees Bürgermeister Karsten Lindemann-Eggers (Wählergemeinschaft BfG). Dafür soll es künftig Ermäßigungen für die Abendstunden geben. „Wir möchten eine Happy Hour für Feierabend-Gäste einführen“, so Lindemann-Eggers.

Viele der Gäste kämen im Sommer erst spät abends, um sich noch kurz im See abzukühlen. Deshalb soll der Eintritt freitags, sonnabends und in den Ferien ab 20 Uhr nur noch 1,50 Euro anstatt 2,50 Euro kosten, so der Vorschlag des Bauausschusses. Zudem gibt es die Überlegung, im Laufe des Jahres Außenduschen mit kaltem Wasser aufzubauen. Die Pläne zum Freibad sind Thema auf der Gemeindevertretersitzung am Donnerstag, 26. März (Beginn 19.30 Uhr, im Restaurant Piccolino, Trittauer Str. 19). Am 1. Mai geht’s dann wieder los mit dem Badebetrieb.

( (sx) )