Ahrensburg

Mahnwache erinnert an Katastrophe von Fukushima

SPD und Grüne in Ahrensburg erinnern mit einer gemeinsamen Mahnwache an die Atom-Katastrophe von Fukushima. Vor vier Jahren hatte ein Erdbeben vier von sechs Reaktorblöcken in der japanischen Stadt zerstört. Große Mengen Radioaktivität traten aus, rund 150.000 Menschen mussten die Region verlassen. Die Mahnwache auf dem Ahrensburger Rondeel dauert am Mittwoch, 11. März, von 18 bis 18.30 Uhr. Beide Parteien wollen darauf hinweisen, dass trotz des in Deutschland beschlossenem Atomausstiegs weiterhin erhebliche Gefahren von laufenden und bereits abgeschalteten Atomkraftwerken ausgingen.