Info

Der Jugendprojektpreis wird am 11. März verliehen

3000 Euro, konzeptionelle Hilfe bei der Umsetzung der Idee und viel Aufmerksamkeit: Das ist die Belohnung für den Gewinner des Jugendprojektpreises.

Seit sieben Jahren schreibt die Bürgerstiftung Region Ahrensburg in Kooperation mit der Raiffeisenbank Südstormarn Mölln den Wettbewerb um das innovativste und nachhaltigste Jugendprojekt aus.

Die Preisverleihung ist am 11. März in den Räumen der Raiffeisenbank Südstormarn Mölln in Trittau (Kirchenstraße 34). Die Entscheidung fällt zwischen fünf Bewerbern.

Die Finalisten sind: der Stadtjugendring Ahrensburg mit seinem Projekt SV-Seminar, die Robotik AG des Gymnasiums Am Heimgarten, die Bargteheider Stadtmusikanten, das Projekt Jugendoffensive der Abteilung Turnen des TSV Bargteheide und das Projekt „My Challenge“ der Friedrich-Junge-Schule in Großhansdorf.

Die Jury, die aus Michael Eckstein (BürgerStiftung), Carsten-Peter Feddersen (Vorstand Raiffeisenbank), Lara Gerecke (Stadtjugendring Ahrensburg), Dr. Carola Scheele (Ärztin) und Edgar Schwenke (Direktor des Gymnasiums Trittau) besteht, bewertet die Ideen.

Im vergangenen Jahr durften sich zwei Projekte über den Jugendprojektpreis der Bürgerstiftung freuen. Sieger waren die Spieler und Trainer der Handicap-Mannschaft des SV Eichede, in der Menschen mit Behinderungen Fußball spielen, sowie das Anti-Gewalt-Netzwerk der Bargteheider Schulen.