Ahrensburg

Krimi-Autor aus Bad Oldesloe liest in Ahrensburg

Ein junger Fußballspieler des FC St. Pauli verschwindet nach einem Marathon.

Ahrensburg. Als immer mehr Läufer vermisst gemeldet werden, nimmt Kommissarin Sandra Holz die Ermittlungen auf. Was Asiaten im Hamburger Hafen auf einem Luxusschiff treiben, ob die verschwundenen Läufer wieder auftauchen und wer in dem schwarzen Transporter mit den abgedunkelten Scheiben sitzt, erfahren Krimifans in Klaus E. Spieldenners neuem Hamburg-Roman „Start Ziel Tod“. Das Buch ist das siebte aus der Feder des Oldesloer Autoren. Seine beiden vorherigen Bücher spielten in Oldenburg, jetzt ist der Hamburg-Marathon 2014 der Ausgangspunkt der Handlung.

Spieldenner kommt am Mittwoch, 18. März, um 19 Uhr in die Stadtbücherei Ahrensburg (Manfred-Samusch-Straße 3) und liest einzelne Passagen vor. Zwischendurch greift er zu seiner Konzertgitarre und wird selbst komponierte Lieder spielen. Wer einen spannenden Abend erleben, sich von dem Autoren und Musiker nach Hamburg entführen lassen und mit Kommissarin Holz ermitteln will, kann sich in der Stadtbücherei für die Lesung anmelden. Die Karten kosten vier Euro und können vorab während der Öffnungszeiten oder direkt an der Abendkasse gekauft werden.