Reinfeld

Reinfelder wollen weniger Autos und mehr Restaurants

Beim Neujahrsempfang der Stadt Reinfeld waren Wünsche gern gesehen.

Reinfeld. Die 150 Besucher hatten die Möglichkeit, ihre Wünsche für 2015 an die Stadt in einen sogenannten Wunsch-O-Mat zu werfen. 60 Bürger taten das. Bürgermeister Heiko Gerstmann und Bürgervorsteher Gerd Herrmann sahen sich die Ergebnisse durch.

Das Thema Verkehr steht am häufigsten auf den Wunschzetteln. Die Reinfelder hoffen unter anderem auf einen Ausbau der Ahrensböker Straße. Auch sind viele der Meinung, dass zu viele Autos durch die Stadt fahren. Apropos Stadt: Dort gebe es zu wenig Restaurants, und auch sei das Zentrum nicht gerade sonderlich belebt, so haben Gerstmann und Herrmann immer wieder gelesen. Einige Reinfelder wünschen sich eine Sanierung der Sportflächen, die sich in einem schlechte Zustand befinden. Außerdem gebe es zu wenig Sportanlagen.

Doch nicht nur Wünsche und Anregungen landeten in dem Wunsch-O-Mat, sondern auch Lob und Feststellungen, dass die Entwicklung der Stadt positiv vorangehe. Heiko Gerstmann und Gerd Herrmann sagen, sie seien dankbar über die Anregungen der Reinfelder. Vieles, das angesprochen wurde, sei bereits in der Mache.