Reinbeks neuer Bürgermeister steht Rede und Antwort

Reinbek. Aufbruch und alte Sorgen im Reinbeker Rathaus: Seit etwas mehr als 100Tagen ist Björn Warmer im Amt. Mehr Bürgernähe wird dem 39-Jährigen attestiert, auf der anderen Seite drohen aufgrund des neuen Finanzausgleichsgesetz Kürzungen. Unter dem Titel „Ein neuer Bürgermeister – Erwartungen zwischen Wunsch und Machbarkeit“ ist Warmer am Mittwoch, 21. Januar, Gast beim Kamingespräch im Reinbeker Schloss. Das Kamingespräch im Festsaal des Reinbeker Schlosses (Schlossstrasse 5) wird von Bernd M. Kraske, dem ehemaligen Leiter des Kulturzentrums Schloss Reinbek, moderiert. Los geht es um 19.30Uhr, der Eintritt ist frei.

Jurist Björn Warmer hat vor seinem Amtsantritt in Reinbek als selbstständiger Rechtsanwalt gearbeitet, war wissenschaftlicher Mitarbeiter des Deutschen Bundestages sowie Justiziar und verwaltungsinterner Stellvertreter des Schwarzenbeker Bürgermeisters. Am 25. Mai wurde er mit absoluter Mehrheit gewählt. Am 1.September folgte er Axel Bärendorf im Amt.