Korrektur

Kirche und Stadt Ahrensburg unterschiedlicher Ansicht

In unserer Ausgabe vom 11. September 2014 haben wir unter der Überschrift „Kirche will Gemeindehaus loswerden“ über das Scheitern eines geplanten Vertrages zwischen der Stadt Ahrensburg und der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Ahrensburg berichtet. In dem Artikel heißt es wörtlich: „Da kurz vor Abschluss eine rechtsverbindliche Bestätigung der Kirche nicht vorlag, ließ Bürgermeister Michael Sarach den Vertrag platzen.“ Diese Darstellung ist etwas verkürzt und deswegen missverständlich. Richtig ist, dass Bürgermeister Michael Sarach die von der Kirche vorgelegte Bestätigung als nicht ausreichend erachtet hat. Die Kirche wiederum war und ist der Ansicht, eine Erklärung mit größtmöglicher Rechtsverbindlichkeit abgegeben zu haben. Wir bitten, diese Unklarheit zu entschuldigen.