Stapelfeld engagiert Wachdienst für neues Feuerwehrgebäude

Stapelfeld. Im Rohbau des neuen Feuerwehrgerätehauses in Stapelfeld patrouilliert seit einigen Tagen ein Wachdienst. Die Gemeinde hat den Dienst aus Sorge vor Diebstahl von Baumaterial beauftragt. „Wir wollen verhindern, dass uns dasselbe passiert wie der Oststeinbeker Kita neulich“, sagt Gemeindevertreter Karl-Heinz Pirk (CDU). „Die Neubeschaffung würde den Bau verzögern und zusätzliche Kosten verursachen.“ Der Wachdienst koste etwa 2000 Euro und soll bleiben, bis das Gebäude verriegelbar ist.

Metalldiebe hatten im Juni aus einem Kita-Rohbau in Oststeinbek Kupfer- und Elektrokabel im Wert von 2000 Euro gestohlen. Der Gesamtschaden belief sich auf rund 10.000 Euro. Auch dort sorgt nun ein Wachdienst nachts für Sicherheit.