Hamfelde

Kinder sollen Feuer im Wald gelegt haben

Zwei Kinder sollen einen umgefallen Baum in einem Waldstück in Hamfelde angezündet haben. Ein Anwohner bemerkte am Dienstag um 22.55 Uhr, dass Flammen aus dem Wald schlugen, und alarmierte die Feuerwehr. Deren Mitglieder konnten den Baum mit einem Durchmesser von etwa 60 Zentimetern schnell löschen. Der Zeuge gab gegenüber der Polizei an, dass etwa drei Stunden vor dem Feuer zwei circa 13 Jahre alte Jungen in dem Wald ein Lagerfeuer entfacht hatten. Daraufhin sprach der 69-Jährige die Kinder an und forderte sie auf, die Flammen zu löschen. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung und versucht herauszufinden, ob die Kinder auch für das zweite Feuer verantwortlich sind. Sie sind zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß. Eines hat dunkelblondes, das andere braunes Haar.