Korrektur

Heutiger Wisent stammt von Tieren in Gefangenschaft ab

In unserer Kinder-Nachricht vom Mittwoch, 16. April, berichteten wir über das Tier des Jahres, den Wisent. Dabei ist uns ein Fehler unterlaufen. Für den Hinweis eines Lesers bedanken wir uns. Der Wisent ist nicht, wie berichtet, ausgestorben und durch Rückkreuzungen in Europa wieder angesiedelt worden. Vielmehr sind die freilebenden Populationen des Wisents ausgestorben. Die heutigen europäischen Wisente stammen von zwölf Gründertieren in Gefangenschaft ab. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.