Ahrensburg

Afghane berichtet über sein Hilfsprojekt

Der gebürtige Afghane Abrahim Naeim besucht am Mittwoch, 5. März, den interkulturellen Gesprächskreis in Ahrensburg und berichtet von dem Verein alma terra, den er 2004 gegründet hat. Nach einem Besuch in Afghanistan, bei dem er Kinder in Kriegsruinen spielen sah, beschloss er zu helfen. Heute hat alma terra bereits sieben Spiel- und Sportplätze bauen können. Der Vortrag beginnt um 19.45 Uhr im Haus der Volkshochschule (Bahnhofstraße 24). Die Teilnahme ist kostenlos.