Kinderstadt Stormini

Aus Spielgeld wird eine echte Spende

"Wenn die Stormini-Bürger bis zum Schluss zusammen 1000 Stormis gespendet haben, dann macht der Kreisjugendring daraus 500 Euro für das Hilfsprojekt "Steps for Children", das hatte Organisator Ansgar im Parlament versprochen. Damit das auch Realität wird, haben eifrige Bastler in der Sparkasse eine Spendenbox aufgestellt. Aber nicht irgendeine. Aus mehreren zerschnittenen Plastikflaschen wurde eine "Palme" zusammengesteckt, durch deren Stamm die gespendeten Stormis in eine Schale fallen. Damit die Kopie perfekt ist, sitzen obenauf noch die Blätter einer Ananas. "Ich glaube, wenn am Freitag alle Kinder merken, dass sie noch viel zu viele Stormis übrig haben, dann spenden die alle ihr restliches Geld." Davon ist Mathilda, 9, Sitzungspräsidentin des Parlaments, überzeugt.