Oberliga-Reserve rutscht in die Niederlage

Sie sind der beste Aufsteiger in der Fußball-Landesliga. Daran ändert auch die 0:1 (0:0)-Niederlage der Oberliga-Reserve von der SV Drochtersen/Assel beim VSK Osterholz-Schambeck II nichts.

Drochtersen. Für Trainer Lutz Bendler war der Platz unbespielbar. "Das hatte mit Fußball wenig zu tun. Die Spieler sind fast nur gerutscht", so der Übungsleiter, dessen Mannschaft bis zur Pause zwei Riesenchancen durch Timo Brendel und Volker Gramkow nicht nutzen konnte. Die Quittung dafür gab es gleich nach dem Seitenwechsel. "Da waren wir noch gar nicht sortiert", sagte Lutz Bendler über den einzigen Treffer der Begegnung durch Sawie Peewee aus dem Oberligakader des VSK Osterholz-Scharmbeck nach einer hohen Flanke in den Strafraum. "Ab der 55. Minute waren wir dann die Spiel bestimmende Mannschaft. Wir hatten Torchancen im 5-Minuten-Takt", erzählte Lutz Bendler. Aber eben keinen festen Stand, sodass der Ball nicht mehr richtig getroffen wurde. Die Niederlage fand Lutz Bendler schade, ein Punkt wäre verdient gewesen.

Am Freitag (19.30 Uhr) geht für die Kehdinger Landesliga-Fußballer das Fußballjahr mit dem Derby gegen den VfL Stade zu Ende. Das Hinspiel in Stade wurde 6:0 gewonnen, der VfL Stade wird auf eine Revanche brennen.