Fußballer von Buchholz 08 peilen den ersten Heimsieg an

Oberliga-Aufsteiger Bramfeld kommt am Sonntag um 15 Uhr

Buchholz. Den ersten Heimsieg einfahren wollen die Oberliga-Fußballer des TSV Buchholz 08 am Sonntag um gegen den starken Aufsteiger Bramfelder SV (15 Uhr, Otto-Koch-Kampfbahn, Seppenser Mühlenweg). Die erste Begegnung auf eigenem Platz war vor zwei Wochen überraschend 1:2 gegen TSV Niendorf verloren worden, es war die erste Heimniederlage seit dem 18. Oktober 2009, danach gab es in Buchholz neun Siege und zwei Remis.

Nun soll Bramfeld bezwungen werden, das bisher noch unbesiegt ist. Dem 3:2 zum Auftakt beim Meiendorfer SV folgte ein 1:1 gegen Bergedorf 85. "Ein unbequemer Gegner, denn die spielen so wie wir", sagte 08-Trainer Thomas Titze, der Bramfeld in Meiendorf beobachtete, und fügte zur Erklärung hinzu: "Die Bramfelder sind sehr gut organisiert und haben viele lange Kerls." Von den Buchholzer langen Kerls ist der Einsatz von Alexander Bowmann (Adduktorenprobleme) und Markus Niefert (Verdacht auf leichte Gehirnerschütterung) gefährdet. Wer von den beiden fit ist, spielt neben Alexander Gege in der Innverteidigung. Sollten beide ausfallen, wären Marian Grühn und Steffen Prielipp die Kandidaten für einen Einsatz in der Abwehrzentrale. Prielipp fehlte beim 3:1-Pokalsieg auswärts gegen Hamm United ebenso aus beruflichem Grund wie Milaim Buzhala. Gar nicht mehr dabei ist der bisherige Co-Trainer Rainer Gülzow, der während der Woche beruflich in Dänemark weilt. Neuer Co-Trainer ist Jan Voß. Das Torwarttraining hat Michail Butt übernommen, der Neuzugang vom FC Süderelbe.