Schulleiter Klaus Bodendick motiviert 55 junge Läufer

Grund- und Hauptschule stellt beim Volkslauf die größte Gruppe

Hittfeld. Mit dem Laufen und der Organisation von Volksläufen kennt sich Klaus Bodendieck aus. Der 52-Jährige ist aktives Mitglied der Stolpertruppe Winsen, nahm schon an Triathlonveranstaltungen teil und moderiert stets am 1. Mai den Stadt- und Deichlauf in Winsen. Beim 13. HIT-felder Volkslauf mit Start und Ziel auf dem Sportplatz am Peperdieksberg tauschte Bodendieck die Rollen. Anstatt andere verbal ins Rampenlicht zu rücken, genoss er selbst für einen kurzen Augenblick die gesamte Aufmerksamkeit.

Als Schulleiter der Grund- und Hauptschule (GHS) Hittfeld nahm er nicht nur den Wanderpokal für die größte vorangemeldete Gruppe entgegen, sondern auch 100 Euro Prämie vom Hauptsponsor Sparkasse Harburg-Buxtehude. 55 seiner Schülerinnen und Schüler hatte "Herr Bodendieck" für den Start beim HIT-felder Volkslauf motivieren können. Er selbst lief mit gutem Beispiel voran, erreichte im 10,6-Kilometer-Lauf den zweiten Platz bei den Senioren M 50.

Als Sieger durften sich viele fühlen. Nicht nur die zweit- und drittstärkste Gruppe, Gastgeber Eintracht Hittfeld (45 Voranmeldungen) und der VfL Jesteburg (15), die mit 60 beziehungsweise 40 Euro belohnt wurden, sondern auch Karin Schröder (ohne Verein), die die schnellste Frau im Nordic-Walking über 8,1 Kilometer war, und darüber hinaus einen der vier Präsentkörbe vom Edeka-Markt Herbert Meyer gewann. Dass sie nicht nur mit dem Tennisracket hervorragend umzugehen versteht, bewies Tennisass Marleen Tilgner aus Hittfeld. Die Zwölfjährige gewann wie im Vorjahr über 1000Meter.

Nicht ganz zufrieden äußerte sich Organisator Heiner Steeneck, der mehr als 60 ehrenamtliche Helfer koordinierte, mit der Gesamtteilnehmerzahl von 342 Sportlern von vier bis 80 Jahren. Die angestrebten 400 Läufer und Walker wurden nicht ganz erreicht. "Der strahlende Sonnenschein und die höheren Temperaturen haben allen Teilnehmern viel abverlangt. Vielleicht haben sie einige ganz vom Start abgehalten", mutmaßte Steeneck.

Die Volkslaufserie im Landkreis Harburg wird am Sonntag mit dem 12. Buchholzer Stadtlauf fortgesetzt. Auch dann gibt es von der Sparkasse Harburg-Buxtehude wieder 200 Euro für die größten Gruppen.

Die Sieger, 20,5 Kilometer: Petra Mahnke (ohne Verein) und Lars Moeller (Lütjensee); 10,6 Km: Birgit Rusche (VfL Jesteburg) und Jörg Fritsche (LG Rosengarten); 4,4 Km: Svenja Piontek (TSV Eintracht Hittfeld) und Moritz Niemeier (Blau-Weiss Buchholz); 1000 Meter: Marleen Tilgner und Bernd Weithäuser (beide Hittfeld); 600 m: Kim Vollmers (TuS Jahn Hollenstedt) und Jan Koryciak (TSV Eintracht Hittfeld); 8,1-km-Walking: Ursula Grube (TSV Tespe) und Hans-Jörg Scharnweber (Harburg); 8,1-km-Nordic-Walking: Karin Schröder (ohne Verein) und Manfred Janson (TSV Stelle)