Handball

TV Schiffdorf überrennt VfL Fredenbeck II

So schnell, wie die zweite Mannschaft des VfL Fredenbeck in der Oberliga Nordsee beim TV Schiffdorf Gegentore kassierte, konnte Trainer Malte Isler gar nicht mitschreiben.

Fredenbeck. "Hier läuft was verkehrt", dachte der Handballtrainer und musste mit seinem Team eine deutliche 23:35-Niederlagen einstecken. Dabei waren die Fredenbecker mit drei Siegen in Folge selbstbewusst nach Schiffdorf gereist. Doch die taktischen Vorgaben, das Tempospiel des Gastgebers zu unterbinden, wurden nicht umgesetzt. Der TV Schiffdorf bestrafte jeden Fehler im Angriff mit einem schnellen Tor. "Die haben mindestens 20 Tempogegenstöße verwandelt", sagte Malte Isler, "wir sind regelrecht überlaufen worden." Trotz der 35 Gegentreffer zählte er die Torhüter Benjamin Gehlken und Jan-Hendrik Burfeind aus der A-Jugend zu den besten Spielern. Nächster Gegner ist der MTV Jever. (ka)