Volleyball: Mit 53 Jahren ins Nationalteam berufen

Conny Schultz zum Weltcup in die USA

Zum Ausklang ihrer fast vierzigjährigen Karriere als Sportlerin soll es noch einmal ein besonderes Highlight werden.

Buxtehude. Volleyballerin Cornelia Schultz, die in Sportlerkreisen nur unter ihrem Spitzennamen Conny bekannt ist, wird noch einmal Nationalspielerin. Die Volleyballerin des Buxtehuder SV ist in die deutsche Seniorinnen-Nationalmannschaft berufen worden und fliegt am kommenden Wochenende in die USA, um dort in der Zeit vom 12. bis 15.Oktober am Ü50-Weltcup teilzunehmen.

"Wir wollen die Goldmedaille holen", gibt sich die frühere Bundesligaspielerin des Hamburger SV vor der Amerika-Reise selbstbewusst. Kein einfaches Unterfangen bei diesem Vergleich mit einer hochkarätigen internationale Konkurrenz. Neben Deutschland und Gastgeber USA nehmen Russland, Brasilien, Kanada, Lettland und Venezuela am Weltcup der Senioren teil. "Besonders die Russinnen sind stark", sagt Conny Schultz.

Bis vor vier Jahren war die Buxtehuderin Conny Schultz im Altern Land für den TuS Jork in der Regionalliga aktiv. Heute spielt sie beim Buxtehuder SV in der Landesliga. Es wird ihre letzte Spielzeit sein. Da soll natürlich noch mal ein Titel her. Am Sonntag steht zunächst in Las Vegas ein abschließendes Testspiel gegen ein amerikanisches Liga-Team an. Dann geht es weiter ins benachbarte Utah nach St. George, dem Austragungsort der Weltspiele.