Fußball: Die Spiele in der Frauen-Regionalliga Nord

Ahlerstedt will zu Hause glänzen

Den zweiten Saisonsieg in der Regionalliga gab es für die Fußball-Frauen der SV Ahlerstedt/Ottendorf mit 3:2 bei SuS Timmel.

Ahlerstedt/Jesteburg. Die erstmals mit drei Angreiferinnen aufgelaufenen A/O-Frauen gingen durch Anne Schaarschmidt in Führung (30. Minute). Das 1:1 entsprang einem Missverständnis zwischen Tina Willmann und Anke Bruns. Bruns machte ihren Fehler mit dem 3:1 (65.) später wieder wett. Für das 2:1 hatte Schaarschmidt mit ihrem zweiten Treffer gesorgt (60.). Nach Timmels Anschlusstor (82.) musste noch gezittert werden. Der erste Heimsieg der Saison wird am Sonntag um 13 Uhr gegen Bergedorf 85 angestrebt.

Bergedorf 85 ist am 18. Oktober auch der nächste Gegner der SG Jesteburg/Bendestorf, die gerade die erste Saisonniederlage kassierte. Nach fünf Spielen ohne Niederlage gab es daheim gegen den VfL Oythe ein 0:1 (0:0). Zwar bleibt Jesteburg vorerst Spitzenreiter, hat aber eine Partie mehr ausgetragen und greift am nächsten Spieltag nicht ein.

Bei Jesteburg waren die Voraussetzungen für einen weiteren Erfolg ungünstig. Katharina Eickhoff hatte beim 3:2 bei Holstein Kiel II einen Innenband- und Kreuzbandriss erlitten und fällt für länger aus. Verletzungsbedingt nicht in der Startelf standen außerdem Stephanie Frommann und Nadia Papist.

Die einzige nennenswerte Torchance vor der Pause vergab SG-Angreiferin Joy Weitzel. Nach Wiederbeginn fruchteten die vier von Trainer Thorsten Schammer vorgenommenen Umstellungen nichts. Oythe war immer einen Schritt schneller und in den Zweikämpfen aggressiver. Als sich viele mit einem 0:0 abgefunden hatten, musste Jesteburg ein Gegentor per direkt verwandeltem Eckball hinnehmen. Die beste Ausgleichschance vergab Bianca Frommann.