Fußball-Bezirksliga vier

Klare Siege für Hedendorf und Drochtersen

Eindeutige Angelegenheiten waren die beiden Kreisderbys in der Fußball-Bezirksliga vier: Die VSV Hedendorf/Neukloster setzten sich daheim mit 5:0 gegen den TuS Oldendorf durch, während der SV Bliedersdorf auf eigener Anlage am Dohrenblick mit 0:5 der SV Drochtersen/Assel II unterlag.

Hedendorf. Durch Lamstedts Sieg in Hagen liegen nun Drochtersen als Dritter (ein Punkt Rückstand) und Hedendorf als Vierter (zwei Punkte) in Schlagweite von Tabellenführer FC Hagen/Uthlede.

Hedendorf gelangen in der ersten Hälfte beide Tore zu psychologisch günstigen Zeitpunkten: Benjamin Lawes traf schon in der ersten Minute, Sven Schlöffel direkt vor dem Pausenpfiff. Als Sven Ehlers in der 52. Minute das dritte Tor für die Gastgeber erzielte, war die Partie gelaufen. Henric Lewin und nochmals Ehlers erhöhten auf 5:0. Trainer Stefan Quast sah keine besondere, "aber eine hochkonzentrierte Leistung".

Drochtersens Coach Lutz Bendler war nach dem Sieg in Bliedersdorf zufrieden: "Wir waren eindeutig die bessere Mannschaft." Niko Junge eröffnete den Torreigen mit zwei Treffern, Martin Fleth sorgte vor der Pause für klare Verhältnisse. Obwohl die Gäste sich in der zweiten Halbzeit mehr auf Ergebnisverwaltung konzentrierten, gelangen durch Volker Gramkow (60., Elfmeter) und Rene Schlegel (77.) noch zwei Tore zum Endstand. Eine herausragende Leistung lieferte Timo Stüben im zentralen Mittelfeld ab.

Weitere Ergebnisse: Germania Cadenberge - TuS Harsefeld 1:2 (Tore: Maxim Depperschmidt, Daniel Viedts), SV Ahlerstedt/Ottendorf II - FC Neuenkirchen/Ihlienworth 3:1 (Niko Blohm, Malte Pockrandt, 2), TSV Wiepenkathen - TSV Altenwalde 3:2 (Tim Magomedow, Heinrich Gurski, Sebastian Griep), FC Land Wursten - VfL Horneburg 3:0