Fußball

Drochtersen fordert Hedendorf

Als die einzige ungeschlagene Mannschaft der Fußball-Bezirksliga vier geht die Oberliga-Reserve der SV Drochtersen/Assel am morgigen Sonntag in das Kreisderby gegen die VSV Hedendorf/Neukloster.

Drochtersen. "Davon konnten wir vor der Saison nicht ausgehen", sagt Trainer Lutz Bendler vor dem Spitzenspiel gegen den Tabellenfünften über den guten Saisonstart, auch wenn er von der Stärke der eigenen Mannschaft überzeugt gewesen wäre. "Das Interessante an unserer Mannschaft ist die Mischung aus erfahrenen Spielern, die auch schon für unsere erste Mannschaft gespielt haben, und vielen jungen, entwicklungsfähigen Akteuren", erklärt Drochtersens Coach, was den Aufsteiger aus seiner Sicht ausmacht. An den Gedanken, dass die Reserve des Oberligisten sogar ein Wörtchen um die Meisterschaft mitreden könnte, verschwende Lutz Bendler allerdings noch keine einzige Sekunde: "Wir denken von Sonntag zu Sonntag und wollen uns dabei weiterentwickeln", sagt er. Die hohe Akzeptanz bei den Zuschauern sehe er als Belohnung für die guten Leistungen seiner Spieler an. Gut 120 Fans sind bisher im Schnitt ins Stadion gekommen, am Sonntag erwarte er durch den attraktiven Gegner Hedendorf noch ein paar mehr im Kehdinger Stadion. Die Partie wird um 15 Uhr angepfiffen.

Ebenfalls interessant dürfte das Kreisderby zwischen dem TuS Harsefeld und der zweiten Mannschaft der SV Ahlerstedt/Ottendorf werden (Sonntag, 15 Uhr). Der TuS Oldendorf empfängt bereits heute am Sonnabend den FC Hagen/Uthlede (16 Uhr). Außerdem spielen MTV Bokel gegen SV Bliedersdorf und der FC Neuenkirchen/Ihlienworth gegen den TSV Wiepenkathen, die beide Sonntag um 15 Uhr stattfinden..