Torhüterin mit Glanzparaden

Frauenfußball-Regionalliga: Ahlerstedt trotzt Vizemeister Cloppenburg ein 1:1 ab

Die Fußballfrauen der SV Ahlerstedt/Ottendorf trotzten Vizemeister BV Cloppenburg im Punktspiel der Regionalliga ein 1:1 ab.

Ahlerstedt/Jesteburg. Leonie Ratje hatte Ahlerstedt nach Vorarbeit von Anne-Marie Schwartau in Führung gebracht (23. Minute). Doch in der Folgezeit verpassten es Anne Schaarschmidt und Schwartau, das 2:0 nachzulegen. A/O-Torhüterin Karina Steffens mit mehreren Glanzparaden und zweimal Anne Boldt kurz vor der eigenen Torlinie verhinderten den Ausgleich. Zwei Minuten vor Schluss aber musste Ahlerstedt das verdiente 1:1 hinnehmen. Gute Nachricht: Keinen Bänderriss sondern "nur" eine Bänderdehnung erlitt Ahlerstedts Torjägerin Romina Riwny und ist vielleicht schon im Achtelfinale des niedersächsischen Pokals am Sonntag, 15 Uhr, bei Oberliga-Spitzenreiter Sparta Göttingen wieder dabei.

Tolle Kampfmoral bewiesen die Frauen der SG Jesteburg/Bendestorf aus dem benachbarten Kreis Harburg im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison, siegten nach 1:3 bei der TSG Ahlten noch 4:3 (1:1). Dreifache Jesteburger Torschützin war dabei Andrea Jagusch. In der Tabelle ist Jesteburg nach zwei Siegen in zwei Spielen nun Zweiter hinter Jahn Delmenhorst. In Ahlten war Jesteburg trotz einer zunächst schwachen Zweikampf- und Laufleistung in Führung gegangen. Doch die Freude über das 1:0 von Andrea Jagusch per direkt verwandeltem Freistoß (30. Minute) währte nur vier Minuten und es stand 1:1. Nach Wiederbeginn geriet Jesteburg per Nachschuss nach abgewehrtem Eckball in Rückstand (53.). Gar 1:3 aus Jesteburger Sicht hieß es sieben Minuten später per Freistoß. Auch Jesteburg war mit einem Freistoß erfolgreich: Der daraus resultierende 2:3-Anschlusstreffer war das zweite Tor von Andrea Jagusch an diesem Tag (65.). Die eingewechselte Ina Heitmann egalisierte per Kopf nach Eckstoß (74.). "Wir wären mit einem 3:3 zufrieden gewesen.", sagte Trainer Thorsten Schammer, aber Jagusch setzte noch einen drauf. Sie schoss einen Freistoß kurz hinter der Mittellinie direkt aufs Tor. Der Ball setzte kurz vor der Torhüterin auf und prallte über sie hinweg ins Tor (80.). Am Sonnabend, 18 Uhr, geht es zum Tabellenachten TSV Havelse.