Fußball-Bezirksliga

Jesteburg will Euporie in die Liga mitnehmen

In der Fußball-Bezirksliga Staffel zwei musste der letztjährige Bezirksoberligist VfL Jesteburg am letzten Wochenende eine bittere 1:5-Niederlage gegen den TSV Winsen hinnehmen und steht nach nur einem Punktgewinn aus zwei Spielen in der Tabelle auf dem 14. Platz.

Jesteburg. "Es ist nicht zu fassen - wir hängen gleich wieder unten drin", sagte Obmann Mirco Steinberg. Im Wettbewerb um den Bezirkspokal duften die Jesteburger zuletzt aber einen schönen Erfolg feiern. Gegen den Bezirksoberliga-Aufsteiger MTV Moisburg gewann die Mannschaft von Trainer Marcus Heer im Achtelfinale durch Treffer von Umut Yildiz vor und Julian Kühn nach der Pause mit 2:0.

Es war der erste Jesteburger Heimerfolg nach fast neun Monaten. Am Sonntag, 15 Uhr, soll die Euphorie über das Weiterkommen im Pokalwettbewerb in die Liga mitgenommen werden. Allerdings kommt mit dem MTV Eintracht Celle ein schwerer Brocken zum Sportplatz am Alten Moor. Celle gewann seine beiden Spiele und steht momentan auf dem dritten Rang. Einen Platz dahinter rangiert mit vier Punkten der TSV Winsen, der am Sonntag, 15 Uhr, den Tabellenvorletzten SV Hodenhagen am Jahnplatz erwartet. Das Spitzenspiel steigt zur gleichen Zeit auf dem Sportplatz Rötenbrook, wo der auf Platz sechs rangierende TSV Auetal mit Eintracht Elbmarsch den Viertplatzierten zum Landkreisduell empfängt.

Spitzenreiter TV Meckelfeld ist beim noch sieglosen SSV Südwinsen zu Gast und will seine Offensivstärke weiter unter Beweis stellen. Für die noch sieglosen Teams vom TSV Eintracht Hittfeld und MTV Borstel-Sangenstedt (jeweils erst einen Zähler) geht es darum, nicht von Anfang an unten reinzurutschen. Hittfeld ist beim punktgleichen SV Dicle Celle zu Gast, Borstel spielt beim noch punktlosen Aufsteiger Schlusslicht TSV Holvede-Halvesbostel.

Alle Partien werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.