Fußball

Hedendorf: Spiel eins nach Krienke

Nur drei Tage nach dem 2:2-Unentschieden in der Bezirksliga trafen sich die Fußballer vom TuS Oldendorf und der SV Drochtersen/Assel II in der 2. Runde des Bezirkspokals wieder.

Oldendorf. D/A II setzte sich dank einer starken ersten Halbzeit mit 2:1 (2:1) beim Ligakonkurrenten durch. "In der ersten Halbzeit waren wir einfach schlecht", so Oldendorfs Coach Jörg Hitzwebel, "da hätten wir durchaus auch höher zurückliegen können." Nach dem Wechsel spielten die Gastgeber wie ausgewechselt, doch Lars Völker vergab die zwei größten Möglichkeiten, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Niko Junge (18.) und Martin Fleth (39.) brachten die überlegenen Gäste zunächst in Front, bevor Thorsten Hees (45.) den Oldendorfern mit seinem Anschlusstreffer noch vor der Pause Hoffnung machte.

Am Sonntag, 15 Uhr, trifft Oldendorf zu Hause auf den TuS Harsefeld, Drochtersen/Assel II tritt auswärts beim FC Hagen/Uthlede an. Bereits am Sonnabend will der SV Bliedersdorf nach der 1:5-Auftaktschlappe beim TuS Harsefeld gegen den TSV Sievern Wiedergutmachung betreiben (16 Uhr). Personell hat Trainer Sönke Kreibich alle Mann an Bord. "Das war aber in Harsefeld auch schon so", sagte Kreibich, weshalb unter der Woche viel aufzuarbeiten war. Ob die Trainingsmaßnahmen gefruchtet haben, werde der Samstag zeigen. Nach der Entlassung von Michael Krienke steht bei Hedendorf/Neukloster gegen den TSV Wiepenkathen Co-Trainer Björn Stobbe in der Verantwortung, dann übernimmt Stefan Quast. Der VfL Horneburg spielt gegen MTV Bokel.