Bezirksligafußball

Lührs nicht mehr Coach bei Borstel-Sangenstedt

Hendrik Lührs ist nicht mehr Trainer der Bezirksligafußballer vom MTV Borstel-Sangenstedt.

Borstel - "Wir haben es uns nicht leicht gemacht und lange Gespräche mit allen Seiten geführt", sagte Borstels Pressesprecher Peter König. "Letztlich mussten wir aber akzeptieren, dass die Basis für eine Fortsetzung der Trainertätigkeiten von Hendrik Lührs nicht mehr gegeben ist". Lührs hatte erst im Herbst vergangenen Jahres die Nachfolge von Olaf Lakämper angetreten mit der Zielsetzung, den Klassenerhalt zu schaffen.

"Wir bedauern diese Entwicklung sehr, zumal Hendrik seit dem vergangenen Oktober mit sehr viel Engagement für den Klassenerhalt in der Bezirksliga gearbeitet und dieses Ziel am Ende auch erreicht hat", so Peter König weiter, der einräumte, dass die Vereinsführung von der Entwicklung überrascht wurde. "Wir hatten für die kommende Saison fest mit Hendrik Lührs geplant", so König. Der Verein steckt jetzt in der Bredouille, möglichst bald einen neuen Trainer zu finden. "Es hat schon erste Gespräche gegeben, aber eine konkrete Entscheidung zeichnet sich noch nicht ab". Lührs selber wurde von der Entwicklung ebenfalls überrascht: "Ich habe da wohl einige Strömungen innerhalb der Mannschaft nicht mitbekommen. Von einigen Führungsspielern bin ich tief enttäuscht". Lührs trainiert jetzt die Kreisligafußballer vom TuS Fleestedt. (gb)