Leichtathletik-Sportfest

In Zeven purzeln Bestzeiten

Michael Hamann von der LG HNF hat beim traditionellen Leichtathletik-Sportfest in Zeven auf sich aufmerksam gemacht.

Harburg/Winsen - Der A-Schüler sprintete über die 100 Meter in 11,09 Sekunden durch das Ziel und hat sich mit dieser Zeit für die deutschen Jugendmeisterschaften qualifiziert. Zudem hat der Athlet den alten Vereinsrekord der Gemeinschaft aus Hausbruch, Neugraben und Fischbek aus dem Jahre 1987 gebrochen. Michael Hamann und Teamkollege Rafael Maksimowski sind außerdem im Weitsprung beide sechs Meter gesprungen. Schon vorher hatten sich die beiden für die deutschen Meisterschaften im Blockwettkampf Sprint/Sprung qualifiziert.

Das Stadion an der Kanalstraße in Zeven hat sich wieder einmal als gutes Pflaster für Bestleistungen erwiesen. Auch Friedrich Kunst (Jugend B) und Tim Kelly Pahnke (Jugend A) setzten ihre Erfolgserie fort. Friedrich Kunst erzielte über 110 Meter Hürden bereits im Vorlauf erstklassige 14,34 Sekunden und steigerte sich im Endlauf auf die persönliche Bestzeit von 14,09 Sekunden. Zudem wurde Kunst Zweiter im Kugelstoßen mit 14,36 Meter. Weitere Bestleistungen erreichte er über 200 Meter (Platz vier in 23,20 Sekunden) und 100 Meter (Platz vier in 11,54 Sekunden). Sein Trainingspartner Tim Kelly Pahnke beschränkte sich auf die Laufdisziplinen. Der 18-Jährige erreichte in seiner Paradedisziplin 110 Meter Hürden den dritten Platz in ausgezeichneten 14,87 Sekunden, im Vorlauf wurden sogar 14,68 Sekunden gestoppt. Über 100 Meter kam Pahnke in persönlicher Bestzeit von 11,12 Sekunden auf Platz fünf. Außerdem versuchte er sich über die Männerhürdenstrecke und wurde dort in 14,36 Sekunden Dritter.

Einzige Starterin vom TSV Stelle war Karolin Jobmann (weibliche Jugend B), die im Diskuswerfen mit 29,80 Meter Bronze holte. Lea Madlen Meyer von der LG Nordheide (Jugend B steigerte ihre Bestzeit über 100 Meter auf 12,47 Sekunden, wurde Zweite im B-Endlauf und qualifizierte sich für die Jugend-DM in Rhede. Auf der langen Sprintstrecke über 400 Meter trat auch Trainingspartnerin Carlotta Meyer-Ranke (weibliche Jugend B) an. Trotz heftigen Gegenwindes erreichte sie als Zweite 57,74 Sekunden und qualifizierte sich auch für Rhede. Jana Sussmann (Jugend A) siegte über 1500 Meter in 4:49,26 Minuten. Persönliche Bestzeiten erreichten Nora Hemmert (TSV Winsen, 5:01,35 Minuten, Platz drei) und Kim Elisa Sussmann (MTV Laßrönne, 5:07,21 min., Platz fünf). Jana siegte über 800 Meter.