Fußball

Moisburg geht geschockt in die Relegation

Die Voraussetzungen, unter denen der MTV Moisburg morgen um 16 Uhr in Pattensen zum Aufstiegsspiel zur Bezirksoberliga gegen den Vastorfer SK antreten muss, könnten schlechter nicht sein.

Moisburg - "Wir sind immer noch geschockt", beschreibt Moisburgs Trainer Sven Timmermann die Gemütslage.

Sechs Wochen lang hatte sich Moisburgs Fußballer darauf eingestellt, nur noch sogenannte Endspiele zu absolvieren. Um die Meisterschaft in der Bezirksliga 2 zu erringen, musste das halbe Dutzend der letzten Saisonspiel gewonnen werden. Am letzten Spieltag ging es gegen das Tabellenschlusslicht, da wurden schon mal die Sieger-T-Shirts bestellt und zwei Spieler planten ihren Urlaub. Dann der Schock: Am Abend vor dem Schlusstag bekam Verfolger Jahn Schneverdingen am grünen Tisch drei Punkte zugesprochen, für den MTV Moisburg blieb so nur Platz zwei und völlig überraschend die Relegation gegen den Zweiten der Bezirksliga 1, Vastorfer SK. Das gegnerische Team konnte die Saison locker zu Ende spielen, der zweite Tabellenplatz war ihnen seit mehreren Wochen sicher. "Vielleicht liegt darin ja ein Vorteil für uns", so Sven Timmermann, auch wenn Marc Visser und Danny Lüdecke wegen Urlaubs fehlen. Dagegen steht die Sorge, dass seine Spieler die Ereignisse der letzten Woche nicht aus dem Kopf bekommen und nicht so konzentriert spielen wie zuletzt bei ihrer Siegesserie in der Liga. . (gb)