Neue Hoffnungen für Jesteburg

Jesteburg - In der Fußball-Bezirksoberliga gewann der VfL Jesteburg das Kellerderby beim ebenfalls abstiegsgefährdeten Tabellennachbarn SV Nienhagen mit 4:3. "Ich befürchte, dass dieser Sieg zu spät gekommen ist", sagte Obmann Mirco Steinberg. Beide Teams kämpften um den Klassenerhalt, beide Teams boten den Zuschauern ein ausgeglichenes Spiel. zu Beginn hatte Jesteburg Vorteile. In der 22. Minute erzielte Milian Buzala den Jesteburger Führungstreffer, der Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel kam Jesteburg gleich wieder gut aus der Kabine: Tobias Nehl erhöhte per Foulelfmeter auf 2:0. Nachdem die Gastgeber kurz darauf auf 1:2 herankamen, war es erneut Nehl, der in der 61. Minute für das 3:1 sorgte. Jetzt bäumten sich die Nienhagener auf und kamen durch einen Doppelschlag in der 66. und 69. Minute zum 3:3. Das wäre für Jesteburg der sichere Abstieg gewesen. Druck war die Folge. In der Nachspielzeit traf Chikale Loa zum Siegtreffer, der zumindest auf die anderen Ergebnisse der anderen Spiele hoffen ließ. (tos)